Beitrag

Überarbeitung des “besten Angebots” in der Merkliste

24.04.24
Geschrieben am
Sascha
Geschrieben von
Kommentare
Teilen bei

Die letzten Tage habe ich genutzt, um das nun letzte Element des Blog im alten Design anzupassen. Neben der Optik habe ich aber auch etwas an der Funktionalität gefeilt. Vorab vielleicht: mit dem Entfernen der letzten “alten” Designelemente konnte ich auch ordentlich aufräumen und die Style-Daten, die beim Aufruf der Seite geladen werden, doch deutlich reduzieren. Mehr Geschwindigkeit, kleinere Dateien! Yay!

Um was geht es nun eigentlich? Ein bisher immer recht verstecktes und unscheinbares Feature, dass an sich jedoch sehr mächtig ist. Es geht um die Berechnung des besten Angebots für eine Auswahl an Spielen. Das möchte ich hier nochmal etwas mehr im Detail vorstellen.

Wer weniger Text braucht und lieber selbst probiert:

Zum Angebotsrechner

Für alle Anderen die Details:
Wenn eine eurer Merkliste mindestens 2 und maximal 10 Spiele enthält habt ihr vermutlich schon die kleine blaue Info-Nachricht gesehen, die euch für diese Auswahl das beste Angebot berechnet. Das ist jedoch nur einer der möglichen Einstiege in das Ganze. Alternativ findet ihr im oberen Bereich der Merkliste den Tab “Bestes Angebot”.

Erstmal etwas Grundsätzliches zur Funktionsweise: Es gibt oft neue Bestpreise (oder auch “gute” Preise) durch eine Vielzahl an Aktionen. Allerdings hat man oft nicht nur ein Spiel auf der Merkliste, sondern interessiert sich gleich für mehrere. Nun kann man dieses ein Spiel kaufen, weil es beispielsweise günstig bei Thalia zu haben ist. Es kann jedoch sein, dass aufgrund von einem Mindestbestellwert eines anderen Gutscheins bei Kauf von zwei Spielen die Ersparnis noch größer sein kann. Und hier kommt das Tool ins Spiel.

Im ersten Schritt wählt ihr die gewünschten Spiele über eine Suchmaske (der Import, den es vorher gab, kommt wieder!). Die Limitierung auf maximal 10 Spiele gibt es, da mit jedem weiteren Titel natürlich die Zahl der Möglichkeiten nicht linear, sondern exponential ansteigt. Und irgendwann dauert die Berechnung einfach unnötig lange.

Weiter geht es dann mit der Auswahl der Shops. Standardmäßig sind alle Shops in der Auswahl enthalten, ihr könnt jedoch einzelne Shops ausschließen. Vielleicht habe ihr schlechte Erfahrungen mit einigen gemacht. Oder wollt nur die “kleinen” Shops unterstützen? Das ist euch überlassen. Außerdem könnt ihr die Verfügbarkeiten wählen, die geprüft werden sollen. Vorausgewählt sind hier nur die wirklich lieferbaren bzw. vorbestellbaren Verfügbarkeiten.

Solltet ihr den Haken bei “Auswahl speichern” nicht entfernen wird eben jene Auswahl für das nächste Mal gespeichert. Außerdem wird dann diese Limitierung für die “Schnellberechnung” in der Merklisten-Ansicht genutzt. Beachtet aber, dass die Zahl der ermittelten Angebote reduziert werden, je mehr ihr hier einschränkt.

Nach einigen Sekunden (bei wenigen Titeln sind es wirklich nur wenige Sekunden, ab 8 Titeln kann es dann doch etwas dauern – mal schauen, was ich hier noch optimieren kann) bekommt ihr dann im letzten Schritt das Ergebnis der Suche angezeigt. Wer den “alten” Rechner noch kennt wird hier einen kleinen Unterschied entdecken. Bisher wurde nur das günstigste Angebot angezeigt, jetzt bekommt ihr die (maximal) fünf besten Angebote aufgelistet, jeweils mit Gesamtpreis. Ihr könnt dann nochmal schauen, ob ihr vielleicht lieber 1 € mehr ausgebt, weil euch die Shops des zweitbesten Angebots eher liegen.

Alle aktiven Aktionen werden hier berücksichtigt, sprich alle Rabatte und Gutscheine. Auch Gruppendeals und Kombirabatte der Spiele-Offensive (wie “Kauf 3, zahl 2” und “10% Rabatt bei einem Titel, 20% bei zweien, …”) sind mit eingerechnet, solange sie auch im Blog hinterlegt sind. Allerdings muss ich das nochmal final im Layout prüfen, derzeit gibt es keine aktive Aktion, so dass ich das bisher nicht nochmal testen konnte.

Mit einem Klick auf den jeweiligen “Kaufen” Button landet ihr dann auf der Detailseite im Shop. Leider gibt es keine zuverlässige Möglichkeit, alle Spiele eines Shops direkt in den Warenkorb zu legen. Somit ist hier leider nochmal manueller Aufwand nötig.

Ich habe versucht, alle Fehler auszumerzen. Solltet ihr aber noch Probleme haben, etwas entdecken, was nicht merkwürdig aussieht oder etwas falsch berechnet wird, meldet euch bei mir. Ich werde die nächsten Tage noch an einigen Kleinigkeiten feilen. Aber oft braucht man erst Leute, die das aktiv nutzen, um wirklich alle Fehler zu finden.

Als kleiner Ausblick noch: hier soll es demnächst dann auch die Möglichkeit geben, dass ihr individuelle Einstellungen ergänzen könnt: eine aktive Prime-Mitgliedschaft bei Amazon beispielsweise, den Thalia Kult Club oder auch eigene Gutscheine, die nur ihr habt. Jetzt habe ich den Kopf dafür frei, nachdem nun die ganzen Altlasten entsorgt sind. Was nicht heißt, dass es morgen fertig ist, aber ich bin zuversichtlich für eine erste Version noch in Q2/2024.

Wie immer bin ich offen für Feedback, Anregungen und Wünsche.

Jetzt aber erstmal los:

Zum Angebotsrechner

Anzeige
Hinweis
Für einige der in diesem Beitrag aufgeführten Links kann ich eine kleine Provisionszahlung bei qualifizierten Verkäufen erhalten. Für dich ist die Nutzung des Blogs natürlich komplett kostenlos und es entstehen dir auch im jeweiligen Shop keinerlei zusätzliche Kosten. Mehr dazu findest du auch auf der Datenschutz-Seite, Punkt 9.
Community

Kommentare
9

Du möchtest Feedback geben? Deine Meinung kundtun? Oder hast Fragen, Hinweise?

  1. Avatar von Serg
    Serg
    24. April 2024 12:05

    Tolle Features! Die Bitte bei der Implementierung von Prime, Thalia Kult Club etc. ist, dass es auch abseits von der Berechnung des Besten Angebots, also auch für den gesamten Account hinterlegbar wäre ;)

    • Avatar von Sykano
      Sykano
      24. April 2024 12:09

      +1
      Ja, es wäre toll wenn man für bestimmte Händler für sich einstellen könnte, dass Versandkosten nicht einberechnet werden sollen für Bestpreise.
      Auch bei Fantasywelt kriege ich meist genug zusammen um versandkostenfrei zu bestellen.

  2. Avatar von Noël
    Noël
    24. April 2024 13:30

    +1 für die Integration eigener Gutscheine inklusiver anschließend möglicher Überprüfung von Bestpreisen. Das wäre wirklich genial!

    Ebenfalls +1 für die Implementierung diverse Abonnements wie Prime, CultKlub etc.!

    Vielen Dank für deine weiterhin tolle Arbeit am Blog!

  3. Avatar von H
    H
    24. April 2024 16:16

    Auf jeden Fall Danke für die ganze Mühe.
    Was mir weiterhin fehlt, ist eine Möglichkeit schnell zu schauen wieviel jedes meiner Merklistenspiele bei genau *einem* Shop kostet. Denn oftmals ist es ja so, dass ich mich dafür entscheide, ein Spiel irgendwo zu kaufen und dann wäre es extrem praktisch zu sehen, was der Preis für alle anderen Spiele bei diesem Shop ist. Man könnte sich das vorstellen, wie eine weitere Spalte in der Merkliste, die dann z.B. “Spieletastisch” heißt und die Preise, Verfügbarkeit[colorcoded] und bestenfalls noch Differenz zum momentan günstigsten Preis beinhaltet.
    Alternativ wäre es in dem hier vorgestellten Tool möglich, die Begrenzung auf 10 Spiele genau für den Fall aufzuheben, dass man nur genau einen Shop wählt (aber nicht, indem man 66 Shops weglöscht, sondern mit zwei Klicks genau einen anwählt). Dann würde die Berechnung auch nur noch linear und nicht exponenziell gehen.
    Das wäre auch im Hinblick auf das angesprochene Feature mit den persönlichen Gutscheinen interessant. Angenommen ich habe einen 20% Gutschein für einen Händler, dann ist ja meine erste Frage: “Wieviel kosten alle Spiele auf meiner Liste bei diesem Händler?”

    Vielleicht noch einige Beispiele für das Feature persönlicher Gutscheine:
    “Ich habe 20% bei Thalia, nicht kombinierbar mit anderen Aktionen, gültig von 01.05. bis 24.05.”
    “Ich habe 10 Euro Gutschein bei Weltbild, Mindestbestellwert 40 Euro, kombinierbar mit anderen Aktionen”
    “Ich habe Versandkostenfrei bei Amazon, nicht aber bei AmazonMarketplace”
    “Die Spieleoffensive hebt am 5.5. den Mindermengenzuschlag auf.”

    • Avatar von Moerte
      Moerte
      24. April 2024 21:11

      Hi H.

      Die Preise der Spiele Deiner Merkliste kannst Du Dir ganz leicht über Spielsuche anzeigen lassen.
      Hier kannst Du einen Shop auswählen und die Suche auf Deine Merkliste begrenzen.

      LG

  4. Avatar von Murkxsi
    Murkxsi
    25. April 2024 7:13

    Ich bin wunschlos glücklich mit dieser Seite und freue mich immer über die unglaublich viele Arbeit, die hier drin steckt. Vielen Dank dafür.

    Da ich hier schon unglaublich viel Geld gespart habe, wird es glaube ich wieder mal Zeit für ein kleines monitäre Dankeschön.

  5. Avatar von J
    J Gast
    5. Mai 2024 7:54

    Wow, mega cool!!!
    Einen Wunsch hätte ich noch: Oft taucht ein derzeitiger Bestpreis für ein Spiel hier nicht als Bestpreis auf, weil er einfach im jeweiligen shop derzeit nicht vorrätig ist. Das ist mir aufgefallen, weil ich regelmäßig die Angebote bei Milan checke. Da sind oft Bestpreise dabei, die dann aber hier nicht gelistet sind, weil die Lieferzeit 10-14 Tage beträgt. Das ist schade, weil man dann – wenn man hier nach dem Bestpreis für Spiel X sucht- nicht den tatsächlichen Bestpreis angezeigt bekommt, weil Spiel X nicht direkt lieferbar ist. Heißt man zahlt in diesen Fällen defacto einen höheren Preis als notwendig.
    Vielleicht lässt sich das ja abändern?
    Ansonsten wie gesagt: Super Seite, für die ich sehr dankbar bin. Hat mir schon viel Geld gespart. Und es macht auch einfach Spaß, in den Bestpreisen zu scrollen.

  6. Avatar von Thomas H H
    Thomas H H
    6. Mai 2024 14:36

    Wieso sind manche Spiele eigentlich nicht gelistet, wie z.B. Dominant Species: Marine?

  7. Avatar von Weierstrass
    Weierstrass
    15. Mai 2024 20:19

    Vielen Dank für Deine Arbeit und diese tolle, nützliche Seite!

Schreibe einen Kommentar

Bitte habe einen kleinen Moment Geduld
Das Formular zum Schreiben eines Kommentars wird initialisiert.