SPIEL ’18 in Essen – Was lohnt sich? Was nicht?

Dir gefällt vielleicht auch...

  1. Hi! Danke für die Zusammenfassung. Ich freue mich auch schon :-). Was ist festgestellt habe: Von vielen Neuheiten bekommt man auf der Messe die besten aktuellen Preise. Schau dazu natürlich auch öfter hier rein ;).Und ja es stimmt einige Hits sind dann öfter bis ins neue Jahr nicht verfügbar. Auch mal länger als bis Januar. Man muss ein wenig Jäger und Sammler sein. An den Ständen sind die Preise oft sehr unterschiedlich und und von Tag zu Tag verschieden. Auch bekommt man oft Rabatt wenn man mehrere Spiele nimmt. Bei Pegasus konnte man zB die letzten Jahre immer handeln. Und: Sonntags werden die Preise gegen später teilweise deutlich reduziert. Die Händler wollen es nicht mehr mit heim nehmen. Und es ist wie du sagst auch immer wieder gut die Verkäufer zu unterstützen.

    0

    0
  2. Gùgōng habe ich mir auch gegönnt. :)
    Alone ist just heute schon eingetroffen.😎
    Forum Trajanum interessiert mich auch. Blackout finde ich von den Regeln und thematisch toll. Denke das wird auch besorgt.
    Crown of Emara lasse ich aus – dafür kommt Teotihuacan als Rondellspiel.
    Geheimtipp dieses Jahr: Underwater Cities
    7 Wonders Armada bin ich auch neugierig.

    0

    0
  3. ich hoffe, die heidelberger resterampe ist nach der nullnummer letztes jahr wieder besser :-/…

    0

    0
  4. Yvonne Spielfreude says:

    Ich werde dieses Jahr die großen dt.Verlage meiden,da ich die Spiele nicht sofort brauche und wie Du schon schriebst,werden die Preise im neuen Jahr drastisch fallen .Ich habe noch so viele ovp.Spiele hier liegen.Langweilig wird es mir da nicht.
    Wie oft ist es mir auch passiert,dass dieser Hype unberechtigt war und ich diese Gurke nicht mehr los wurde.Ich kann nicht mal eben kurz 50-100 € pro Spiel verschmerzen.Keine Frage,wer es sofort spielt und bei Nichtgefallen direkt verkauft,geht kein Risiko ein.Wehe aber,wenn bis dahin einige Blogger das Spiel zerreißen,dann bekommt man kaum noch was dafür.
    Ich werde mich dieses Jahr auf die asiatischen Spiele stürzen.Vielleicht finde ich ein paar Perlen.Sie sind auch nicht so teuer.
    Ich würde mir nur wünschen,dass noch Andere außer Hilkman,Cliquenabend und Brettspielhero über kleinere Verlage berichten würden.Ich behaupte mal,dass ich alle Toplisten der deutschen Blogger gesehen habe.Man hat kaum Unterschiede gesehen.Schade eigentlich und irgendwie langweilig.

    0

    0
    • Mir geht es genauso und vor allem verstehe ich nicht wie ein „Lift Off“ auf eine Must Buy, Must Have oder irgendeine Hot List kommt, wenn man darüber wenig (bis nichts) weiß. Ja es sieht cool aus und Hans im Glück hat auch gute Spiele aber es ist absolut nicht objektiv oder sehe ich das falsch? Belehrt mich, ich will es wissen ^^

      0

      0
      • Und es wäre echt mal cool wenn jemand über Underdogs oder Spiele von Kleinverlagen schreibt bzw. vloggt. Ich werde mir Ancients und Doxie Dash anschauen und diese 2 Spiele habe ich nur durch viel recherchieren, gefunden. Belratti finde ich auch interessant aber darüber wurde sogar berichtet (hat ja auch den Hippodice Wettbewerb gewonnen).

        0

        0
  5. Wenn einem Optik und Thema liegt reicht das manchmal schon… Geht halt ab und an mal nur um das Bauchgefühl. :)
    Bei mir hat bei Alone damals das Cover ausgereicht, um es zu backen. 😂
    Enttäuscht wurde ich zum Glück nicht. :)

    0

    0
    • Dann weiterhin viel Glück beim Backen! Ich denk mir auch oft „boah krass, will ich haben“ aber mein Verstand macht mir oft eine Strich durch die Rechnung … Danke Verstand ;)

      Und ja meistens machen es die Verlage auch richtig und versprechen nichts Falsches zumindest kann meistens die Erwartungshaltung befriedigt werden. Wenn ein Spiel von Uwe Rosenberg, Stefan Feld etc. rauskommt dann kann man schon Gewisses erwarten. Bei Kickstarter Projekten wäre ich dennoch vorsichtig.

      1

      0
      • Danke.
        Und manchmal ist eher die Ausnahme. Außerdem hat man ja dann meist noch Wochen sich alles genauer anzuschauen, Regeln zu lesen etc.
        Bevor ich da dutzende Euronen lasse schau ich schon genauer.
        Aber manchmal reicht ein Cover für Vorfreude schon aus.
        Oder ein Schlagwort.
        Und dann ist es doch schön in Essen die Hoffnung erfüllt zu bekommen.
        Aber ja, oft geht’s auch ohne das erhoffte Spiel nach Hause, weil es die Erwartung nicht erfüllt.

        0

        0
  6. Moin,

    Ich bin völlig Messefrei 😁
    Wüsste nicht, warum ich mir dieses teure Gedrängel nochmal antun sollte.
    Die Infos gibt’s besser im Netz und die Preise (Dank der Seite von Sascha hier) auch.

    Ich kaufe mir lieber Sachen, die aus dem Hype raus sind, dafür gibt’s dann dreimal so viele, da kann man auch mal einen Flop riskieren.

    Allen viel Spaß mit spielen, wie auch immer😋
    Jm2c

    0

    0
    • Wenn man Spiele von ausländischen Anbietern erstehen möchte, gibt es leider keine besser Möglichkeit als die SPIEL. Ich versuche noch immer zahlreiche, asiatische Spiele aus dem letzten Jahr zu erstehen, aber die Verkaufsangebote sind leider sehr gering.

      Spiele, welche in mit einer deutschen Veröffentlichung aufwarten, sind natürlich in den meisten Fällen in den kommenden Monaten günstiger und stressfreier online zu erstehen.

      0

      0
  7. Für alle Escape Spiel Freunde kann ich Awakining und Holding On empfehlen, ich werde es mir auf jeden Fall anschauen

    0

    0
  8. Yvonne Spielfreude says:

    Michael,es stimmt.Belratti ist in meinen Augen ein Must Have und bei Nichtgefallen kann man es bei dem Preis verschmerzen.Man muss aber die richtige Gruppe dafür haben.Man muss miteinander reden können,was bei einigen Menschen ein Problem ist ;)

    0

    0
    • Der Mogelverlag (die Lothfamilie) hat definitiv Potential. Wir haben im Frühling auf der SpielDoch ihre gesamte Kollektion kennengelernt und alles sofort gekauft.
      Lanceloth ist ein tolles, super einfaches (Trinkspiel), das – wenn richtig in eine Spielgruppe eingeführt – zu einem Dauerbrenner wird. Aber auch die die Tiere zu retten hat uns sehr viel Spaß gemacht.

      0

      0
  9. The Estates ist ein Geheimtipp. Du hast es zu Recht auf deiner Liste, Sascha :-). Wer Spiele mit einfachen Regeln, aber taktischem Tiefgang mag, kommt dabei voll auf seine Kosten. Zudem ist das Material hervorragend, da alle Teile aus Holz sind. Es gefällt mir so gut, dass ich es sogar auf der Messe am Stand von Capstone Games, Halle 5, G108, erkläre (außer freitags). Schaut gerne vorbei.

    0

    0
  10. Man darf auch nicht vergessen, dass man nicht nur gelegentlich noch gute Preise bekommt, sondern auch Kleinverlage mit dem Direktkauf auf der Messe unterstützen kann. Oftmals sind es sehr sympathische „One-Man-Shows“, die mit dem Verkauf erst mal die Kosten der Messe rausholen müssen. Spontan fallen mir als deutsche Verteter etwa Iron Games oder Ostia Spiele ein.

    Bei einigen Messetiteln führt kein Weg an Vorbestellungen vorbei, da „Blockbuster“ sonst bereits am zweiten Tag ausverkauft sein können bzw. gerade asiatische Verlage aufgrund der hohen Zoll- und Transportkosten nur begrenzte Kontingente mitnehmen. Hier muss man einfach ca. einen Monat vorher die einschlägigen Listen auf BGG bzw. der Brettspielbox im Auge behalten. Das Risiko von Gurkenkäufen wird oftmals durch einen kleinen Vorbestellerrabatt (bis zu 5€) gegenüber dem Messepreis etwas gelindert.

    Aufgrund des immer weiter wachsenden Messeumfangs mit 6 Hallen empfehle ich außerdem, die überarbeiteten Messepläne z.B. der Brettspielbox auszudrucken und sich die persönlich wichtigsten Stationen darauf zu markieren und die grundsätzliche Reihenfolge zu überlegen. Ohne zielgerichtete Vorplanung ist man gerade bei einem Tagesausflug sonst von der Größe überwältigt und schafft es nicht zu den Kleinverlagen in den hinteren Hallen. 2017 habe ich laut Schrittzähler an einem Tag über 20km hingelegt…

    0

    0
  11. Hi , für Freunde des wilden Westens empfehle ich mal sich „Western Legends “ anzuschauen von Kolossal Games / Matagot. Bin zwar jedes Jahr in Essen auf der Spiel aber immer mit ein paar Spielen im Focus . Diesmal ist es vorrangig Western Legends vermutlich im Bundle mit beiden Erweiterungen .

    0

    0
    • Ja…. angucken. wäre schön. gabs aber doch nur zu kaufen. überhaupt bin ich etwas enttäuscht wie wenig demotische es bei vielen Spielen gab die mich interessiert haben.
      (Nemesis 1 Tisch, Root 1 Tisch, Vast 1 Tisch…..)
      Da war ich positiv überrascht, dass es bei dem Verlag von Ambar ein Demotisch gab. und dann entäuscht, dass es ein mir zu ähnliches Spielprinzip zu Port Royal war mit größerem Glücksfaktor…
      und noch was, dass ich gelernt habe… näöchstes Jahr gehe ich allein oder höchstens zu 2t los.

      0

      0
      • Western Legends konnte man an 3 Tischen spielen

        0

        0
      • Nemesis… naja was hast du da erwartet? Das spiel hat sich mehr als erfolgreich bei kickstarter finanziert. Warum sollen die mehrere Demotische dafür aufbauen? Kein Idiot würde sich Nemesis in der Retailfassung kaufen, weil die Version viel teurer als die Kickstarter Version ist und auch noch viel weniger Content hat.

        0

        0
    • Leider gab es die Erweiterungen nicht zu kaufen. Zumindest nicht am Stand von Matagot/Kolossal. Wollte eigentlich das Bundle kaufen.

      0

      0
  12. „250 Kilometer mit Auto“

    Genau das ist der Grund warum ich nicht zur Messe fahre. Die Reisezeit/kosten, Übernachtungskosten etc. stehen einfach nicht für sich. Da kommt es günstiger, wenn ich mir alle Spiele die mich interessieren mit teuren Versandkosten bestelle. Ausserdem kann man ja eh nicht mit mehr als 1-2 Spielen ernsthaft bei der Messe umherlaufen.

    Mich wundert es immer wieder, dass so kleine „Firmen“ bzw. Einzelpersonen, die gerade mal ein kleines Spiel bei Kickstarter finanziert haben, durch die halbe Welt reisen und sich einen Stellplatz bei der Messe leisten können.

    1

    0

Schreibe einen Kommentar

Bitte fülle alle Felder aus. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Als Nutzer der Merkliste werden die Felder automatisch ausgefüllt.

Um dir ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten, werden Cookies zu Funktions- und Statistikzwecken genutzt. Mit einem Klick auf "Einverstanden" stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Du kannst die Cookie-Einstellungen durch einen Klick auf "Einstellungen ändern" anpassen. Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um dir ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen zum Einen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die zu Statistikzwecken oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Du kannst selbst entscheiden, welche Kategorien du zulassen möchtest. Bitte beachte, dass auf Basis deiner Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten. Außerdem können wir mit dieser Art von Cookies ebenfalls erkennen, ob du mit deinem Profil eingeloggt bleiben möchtest.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten im Blog ermitteln und unsere Inhalte optimieren. Wir bitten dich daher, die Statistik nicht zu deaktivieren. Es werden dabei keinerlei persönliche Daten von dir übermittelt.

Bestätigen und schließen