Crowdfunding News: KW 19/2018

Dir gefällt vielleicht auch...

  1. Thema Figuren: checken die Hersteller eigentlich irgendwann, dass für viele die Figuren keinerlei Mehrwehrt haben? Außer dass die Packung größer und der Preis um ein vielfaches teuerer ist.
    Ich bin voll deiner Meinung – Basisset mit Kärtchen, Addon für die Figuren (wer es haben will)

    0

    0
    • Bei manchen Spielen sind die Miniaturen ja wirklich top und bieten einen gewissen Mehrwert. Aber mittlerweile muss jedes Spiel ja Miniaturen aufweisen. Mich hat es damals schon bei Die Siedler von Catan aufgeregt, als das plötzlich Plastikteile wurden anstatt Holz.

      Eine erwähnenswerte Kampagne war Isle of Terror:
      https://www.kickstarter.com/projects/1901175822/isles-of-terror?lang=de

      Dort konnte man wählen, ob man die Miniaturen mitbestellt. Ich hatte mich dagegen entschieden, da mir das Holzmaterial mehr als ausreichend erscheint.

      0

      0
  2. Hartmut Thordsen says:

    einmal mehr danke für die gute Übersicht. Geschmackstechnisch sind wir uns so ähnlich – Forbidden City kratzt auch an meinem Haben-Will-Nerv und wird es wohl auch schaffen.

    0

    0
  3. Same here ^^

    0

    0
  4. Hr2017@*****.de says:

    Gut fände ich, wenn oben in den Wochenzusammenfassungen wenigstens etwas zum Spielinhalt stehen würde…Es reicht ja schon ein kleiner Fetzen wie zu Hellboy: „Der auf den Comics basierende Coop Crawler mit einigen Minis und comicartiger Optik hat in der lezten Woche…..“

    Es steht immer viel zu den Stretchgoals, zum Kampagnenverlauf, aber ein ganz kurzer Satz zum Spiel wäre das Sahnehäubchen :-)

    0

    0
  5. Ich hoffe die „Miniaturen sind kacke“ Fraktion versteht das jeder seine Meinung haben darf.
    Ich persönlich bin immer sehr von Miniaturen angetan und schrecke vor Papp-Aufstellern zurück.
    Weshalb ich in vielen Fällen Miniaturen sehr gut finde, ich stimme Euch allerdings zu, es gibt einige Spiele in denen man Basisspiel für 35€ Anbieten könnte und Addon Figuren 35€ und somit wären alle vermutlich zufrieden.
    Da man aber niemanden zufrieden stellen kann gäb es dann noch die 3. Fraktion die dann wieder meckern würde a la „Voll die Abzocke mit Addons, hätten die die Figuren gleich zusammen gepackt, dann hätte man sich die erneute Verpackung sparen können, wäre biliger und umweltfreundlicher.“

    Liebe Grüße,
    Fel

    0

    0
    • Klar, jedem seine eigene Meinung. Es werden nie alle glücklich sein. Außerdem kann man einem Verlag aus wirtschaftlicher Sicht keinen Vorwurf machen. Mit Miniaturen lässt sich meist mehr Geld verdienen. Und das ist der Hintergrund. Denn jeder hat seine Rechnungen, die bezahlt werden müssen.

      Außerdem spricht ja die große Akzeptanz auch für die Miniaturen. Nicht umsonst sind diese Projekte im kürzester Zeit finanziert und ziehen oft zehntausende von Unterstützern an.

      Danke für eine Meinung „der anderen Seite“.

      0

      0
  6. Ich finde Figuren erstmal prima, da ich male, aber:
    Wenn Spiele eigentlich nur Figurensammlungen ohne Spiel sind, ist das no go.
    CMON Macht sowas ja laufend. Mein TopFlop war Massive Darkness.

    Wenn ich ne schicke Figur ohne Spiel will, kaufe ich was von GW.

    Ich mag z.B. Andor sehr, brauche aber keine Figuren dafür.
    Könnte man aber machen.

    0

    0
  7. @Sascha: Da dies mein erster Kommentar hier ist, möchte ich mich erst mal bei dir bedanken. Deine Seite ist echt super! Ich habe bereits den ein oder anderen Euro gespart und die wöchentliche Crowdfunding-Übersicht hat mich auch schon auf ein paar interessante Spiele aufmerksam gemacht. Danke dafür!

    Ich bin in dieser Woche wieder bei einem Kickstarter-Spiel schwach geworden und muss mir wohl demnächst auch ein Backing-Verbot auferlegen…

    Und zwar konnte ich bei „Castle von Loghan“ vom Frankfurter Entwickler „Underground Games“ nicht widerstehen!
    Es handelt sich ein storygetriebenes, kooperatives Zeitreise-Spiel für 1-6 Spieler. Man spielt in drei Zeitsträngen und in zahlreichen Karten werden Events beschrieben und man muss sich für einen von mehrere Wegen entscheiden und mit den Konsequenzen leben.
    Mittlerweile gefühlt fast schon ein Vorteil, es gibt keine Miniaturen, dafür über 600 Karten! Eine komplett deutsche Version ist leider noch nicht gesichert, aber zumindest die Anleitung sollte es auf deutsch geben.
    Leider ist das Spiel noch nicht finanziert, die Kampagne steht momentan bei knapp 21.000EUR von 35.000EUR bei einer Laufzeit von noch 22 Tagen. Aktuell kommen täglich nur 600EUR hinzu, es könnte also knapp werden.

    Vielleicht hilft eine Erwähnung in deiner nächsten Crowdfunding-Übersicht der Kampagne ein bisschen auf die Sprünge?! So ganz verstehe ich nicht, warum es so schleppend läuft. Die KS-Seite ist schön gestellt, es gibt einige Preview-Videos von extern, die Entwickler beteiligen sich rege in der Kommentar-Sektion bei KS und es ist nach „Jagged Alliance“ auch nicht das erste Spiel vom Entwickler. Vielleicht ist die Kombination fehlender Miniaturen und keine bekannte Lizenz doch eine zu starke Bürde?

    https://www.kickstarter.com/projects/1890003488/castle-von-loghan/description

    0

    0
  8. Philip Wittenberg says:

    Ich würde gerne auch auf Towers of Conquest aufmerksam machen:
    http://www.kickstarter.com/projects/towersofconquest/towers-of-conquest

    Ein Mix aus Runequest und Siedler von Catan. Die Regeln sind in 5 Minuten erklärt (Video auf kickstarter).

    Kosten:
    160$ für das all in Pledge

    50+$ Rabatt gibt es bei der Sammelbestellung über Spieleoffensive:
    https://www.spiele-offensive.de/Liste/Sammelbestellung-Towers-of-Conquest-38526-0.html

    Für Rückfragen stehen ich gern zur Verfügung.

    0

    0
    • mir gefällt das Spielkonzept sehr, schöne Mischung aus Siedler von Catan und Risiko, natürlich mit tollen Miniaturen, aber für die Menge des Inhalts dann doch schon recht hochpreisig find ich… schön das ihr da bereits nen möglichen Rabatt ausgehandelt habt, so überlege ich es mir vllt. mich die Tage auch noch anzuschließen…

      Ich weiß nicht, wie genau du da vllt. Bescheid weißt:
      – ich frage mich z.B. , ob die Miniaturen alle in Grau kommen oder zumindest schon in den unterschiedlichen Spielerfarben grundiert sind, weil auf manchen Bildern sieht mans so und manchmal so…
      – kommt jede Conquest-Card nur einmal vor?

      Von der Spielstrategie her kommen mir die Türme irgendwie recht verletzlich vor, zumindest unter dem Aspekt, dass ein Verlust dieses Turms einer Niederlage im Gesamtspiel schon recht Nahe kommt… muss man wohl tief in seinem Gebiet geschützt halten, wobei selbst das ja scheinbar kein Sicherheitsgarant ist wenn es Teleportationskarten gibt… Naja, ich sehe schon, dass da sicher einiges spielerisch machbar ist, gefällt mir :)

      naja, ich warte auf jeden Fall erstmal noch paar Tage und hoffe aber, dass die Stretch Goals schnell erreicht werden und später auch noch andere Neuheiten dazu kommen als fast nur weitere Monster-Figuren, die ja erst im späteren Spielverlauf relevant werden…

      0

      0
  9. On Tour ist neu gestartet und ich finde persönlich die Idee ganz gut. Ist mal wieder ein chilliges Spiel, das man auch mal mit Freunden spielen kann, die nicht so gerne Kennerspiele spielen.

    https://www.kickstarter.com/projects/1296268806/on-tour-a-strategic-roll-and-write-board-game/description

    Ist erst gestartet, mal sehen wie gut es läuft.

    0

    0
  10. Yvonne Spielfreude says:

    To azimuth ist gestartet.Ich fand schon stone daze klasse.Es macht nicht nur Spass,sondern das Material ist schon eine Augenweide.Deshalb wirft einen Blick auf to azimuth oder schaut bei Jörg im Spieleblog vorbei. :)

    0

    0

Um dir ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten, werden Cookies zu Funktions- und Statistikzwecken genutzt. Mit einem Klick auf "Einverstanden" stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Du kannst die Cookie-Einstellungen durch einen Klick auf "Einstellungen ändern" anpassen. Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um dir ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen zum Einen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die zu Statistikzwecken oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Du kannst selbst entscheiden, welche Kategorien du zulassen möchtest. Bitte beachte, dass auf Basis deiner Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten. Außerdem können wir mit dieser Art von Cookies ebenfalls erkennen, ob du mit deinem Profil eingeloggt bleiben möchtest.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten im Blog ermitteln und unsere Inhalte optimieren. Wir bitten dich daher, die Statistik nicht zu deaktivieren. Es werden dabei keinerlei persönliche Daten von dir übermittelt.

Bestätigen und schließen